Angelika Gassner, die Person hinter den Texten


Mag. theol. Angelika Gassner,
Leiterin des Referats für Spiritualität und Exerzitien,Seelsorgeamt der Erzdiözese Salzburg.

Ich muss gestehen, dass ich auch nicht täglich meine Zeiten der Stille einhalte, auch wenn ich eine große Sehnsucht nach dieser in mir trage. Manchmal muss ich mich selbst zurückrufen aus der hohen Lebensenergie, die in mir brodelt. Ruhig durchatmen, beim Wandern, das ich so liebe, die Füße und den Boden spüren und nicht nur denken, grübeln, neue Projekte entwerfen.

Ich liebe es, zur Ruhe zu kommen, die Bienen und Schmetterlinge in meinem Garten zu sehen und zu hören und zu wissen, da wächst etwas, wenn ich es nähre – und manchmal auch ohne mein aktives Zutun. Die Verbundenheit mit der Natur und den Menschen lässt mich immer neu in Beziehung gehen mit Gott, der schöpferischen Liebe dahinter.

Und dann, immer wieder mal, steigt eine Vision in mir hoch, die ich umsetzen möchte, weil ich daran glaube, dass sie mehr Tiefe, mehr Intensität, mehr Qualität, mehr Liebe in die kleine und große Welt bringen kann. Aus solchen Momenten entstehen dann Projekte wie die Internetexerzitien, oder auch Bücher zu Exerzitien im Alltag. Da ich in meinem früheren Leben Englisch unterrichtete und immer noch an dieser Sprache und der Kultur dahinter hänge, habe ich während eines Bildungsaufenthalts in Amerika angefangen, meine Texte ins Englische zu übertragen. Jetzt haben noch mehr Menschen als bisher Zugang zu den biblischen Lebensimpulsen, wie ich sie verstehe und vermittle. Menschen schätzen an meinen Texten deren spirituelle Tiefe, die Lebensnähe und Lebenserfahrung, die sie vertrauend und glaubend vermitteln.

Weitere Information über die Arbeit von Mag.a Angelika Gassner unter www.kirchen.net/spiritualitaet